Region Neulengbach: Weltspartag wird ausgeweitet. Um Kundenansammlungen zu vermeiden wird der traditionelle Bankentag ausgedehnt. Geschenke gibt es wie immer, auf Bewirtung wird verzichtet.

Von Alex Erber und Renate Hinterndorfer. Erstellt am 21. Oktober 2020 (03:34)
shutterstock.com/PopTika

Das neue Coronavirus wirkt sich auch auf den Weltspartag aus.

„Im Vordergrund steht nach wie vor die Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter. Andererseits wollen unsere Kundenberater natürlich trotzdem für unsere Kunden präsent sein“, wird bei der Raiffeisenbank Wienerwald betont.

Die Bank hat die Weltspartage auf einen Zeitraum von zwei Wochen ausgedehnt, um zu große Kundenansammlungen zu vermeiden. Start ist am Dienstag, 27. Oktober. Aufgrund der Ausweitung kann es heuer kein Rahmenprogramm in den Bankstellen geben. „Auch auf die Verköstigung unserer Kunden mit Kaffee, Kuchen und Brötchen müssen wir leider verzichten“, bedauert Direktor Alfons Neumayer. Geschenke für Kinder und Jugendliche gibt es aber auch heuer wieder.

Sparen ist nach wie vor aktuell. Das Sparen in Papierform ist laut Raiffeisen-Chef Neumayer aber ein auslaufendes Modell: „Es wird im hohen Ausmaß auf Online-Sparvarianten umgestiegen. Gerade in der schon länger anhaltenden Niedrigzinsphase gewinnen auch andere Veranlagungsformen immer mehr an Bedeutung.“ Um hier gerüstet zu sein, hat die Raiffeisenbank Wienerwald Anfang des Jahres ein eigenes Kompetenzzentrum installiert. Das Thema Nachhaltigkeit erfahre auch im Veranlagungsbereich einen starken Aufschwung. Produkte, wie beispielsweise Nachhaltigkeitsfonds werden immer stärker nachgefragt.

„Dadurch können wir gewährleisten, dass es zu keinen Massenaufläufen in unseren Geschäftsstellen an einem einzigen Tag kommt“

Sparkasse-Vorstandsdirektor MartinGroiss: „Wollen sicheren Besuch gewährleisten.“
Höfinger

Auch die Sparkasse Herzogenburg-Neulengbach hat sich entschieden, den Weltspartag auf zwei Wochen auszudehnen. „Dadurch können wir gewährleisten, dass es zu keinen Massenaufläufen in unseren Geschäftsstellen an einem einzigen Tag kommt“, betont Vorstandsdirektor Martin Groiss. Die Weltsparwochen der Sparkasse Herzogenburg-Neulengbach haben bereits am Montag begonnen und dauern bis 30. Oktober. Es wird an alle Kunden appelliert, das zeitlich erweiterte Angebot wahrzunehmen und in der Filiale auf ausreichenden Abstand zu achten. Risikogruppen wie ältere Menschen ab 65 Jahren oder Personen mit Vorerkrankungen sollten weiterhin besondere Vorsicht walten lassen und die Stoßzeiten meiden.

Es wird innerhalb der beiden Weltsparwochen selbstverständlich die traditionellen Weltspartagsgeschenke geben, die beim persönlichen Betreuer abgeholt werden können. Auf ein konkretes Rahmenprogramm muss auch die Sparkasse aus Sicherheitsgründen verzichten.

Auch bei der Volksbank wird der Weltspartag gefeiert: Hier gibt es Weltspartage von 28. bis 30. Oktober. Und natürlich gibt es auch Geschenke. Riesige Besucherströme werden nicht erwartet. Die Zahl der Gäste ist an den Weltspartagen in den vergangenen Jahren gesunken.

Immer weniger Besucher

„Das liegt daran, dass zwei Drittel unserer Kunden nur noch Online-Banking nutzen“, sagt Peter Digruber von der Volksbank Niederösterreich. Das klassische Papier-Sparbuch gibt es bei der Volksbank nach wie vor. „Aber es hat immer weniger Bedeutung“, meint Digruber. Viele Leute nutzen heutzutage Fondssparpläne oder Bausparen, beobachtet man bei der Volksbank.

Umfrage beendet

  • Habt ihr noch ein klassisches Papier-Sparbuch?