Fahrten nach Tulln & St. Pölten! Ärger wegen PCR-Tests in Neulengbach

Neulengbacher fährt bis Tulln oder St. Pölten, um Tests abgeben zu können.

Erstellt am 16. November 2021 | 12:10
Corona PCR-Test Symbolbild noe45_daruebersprichtpcr2_c_noen.jpg
Berufstätige haben Probleme mit PCR-Tests. Foto: NÖN
Foto: NÖN

Hans Reiser, pensionierter Frisörmeister, ärgert sich über die Vorgaben puncto PCR-Tests: „Mein Sohn arbeitet in der Gastonomie in Wien und braucht jeden Tag einen PCR-Test.“ Aufgrund seiner Arbeitszeiten wird das zum Problem. Die Testzeiten in der Apotheke gehen sich zeitlich oft nicht aus, beim Spar in Neulengbach gibt es noch keine Tests.

„Das ist ja für die Umwelt auch ein Wahnsinn“

Die Familie hat sich zwar Tests organisiert, das Problem ist aber die Abgabe: „Ich fahre nach St. Pölten oder Tulln und werfe die Tests dort ein, das kann es nicht sein. Das betrifft ja sicher auch andere Leute. Das ist ja für die Umwelt auch ein Wahnsinn“, sagt Reiser.

Wenn die Regierung von den Leuten etwas verlange, dann müssten auch die Möglichkeiten dafür geschaffen werden, betont der Neulengbacher. Er würde sich wünschen, dass in Neulengbach zumindest eine Abgabestelle eingerichtet wird.

Bürgermeister Jürgen Rummel hat schon viele Beschwerden wegen der Gurgeltests gehört: „Die Leute werden teilweise schon aggressiv, weil sie nicht zu ihren Tests kommen. Das Hauptproblem ist die Labor-Auswertung. Die Kapazitäten sind nicht gegeben.“

Eine Abgabestelle für PCR-Tests ist nicht vorgesehen. Es hat aber bereits Gespräche wegen einer PCR-Teststraße gegeben. Seitens der Stadtgemeinde wäre man bereit, so ein Angebot zu ermöglichen.

Wann es beim Spar Neulengbach Tests gibt, war bis Redaktionsschluss nicht bekannt.

Umfrage beendet

  • Seid ihr zufrieden mit dem PCR-Testangebot?