Dachgleiche beim Roten Kreuz Neulengbach gefeiert

Der Bauabschnitt zum Neubau der Rot-Kreuz-Bezirksstelle in Neulengbach wurde termingerecht fertiggestellt. Am Donnerstagnachmittag fand die Dachgleichenfeier mit den Bürgermeistern, Landtagspräsident Karl Wilfing, "Hausherrn" Johannes Hiller, den dabei beteiligten Baumeistern, Statikern und Arbeitern sowie mit dem Präsidenten des Rot-Kreuz-Landesverbandes Josef Schmoll statt.

Christine Hell Aktualisiert am 18. September 2021 | 19:04

Da bedingt durch die Corona-Pandemie kein feierlicher Spatenstich für den Neubau der Rotkreuz-Bezirksstelle in Neulengbach stattfinden konnte, war die Gleichenfeier das erste besondere Highlight im Baufortschritt des zukünftigen Gebäudes.

Mit der 2021 gestarteten Neuerrichtung der Rotkreuz-Bezirksstelle Neulengbach wird das an die Kapazitätsgrenzen gestoßene und nicht mehr zeitgemäße Gebäude aus den 1970er-Jahren durch einen modernen Neubau mit ca. 2.200 Quadratmetern Nutzfläche auf zwei Ebenen ersetzt.

„Gerade auch in der derzeitigen Situation war es uns wichtig ein Haus zu schaffen, in dem unsere 288 Freiwilligen aller Leistungsbereiche, neun hauptberufliche Kollegen, derzeit acht Zivildienstleistende und zwei Teilnehmerinnen des Freiwilligen Sozialjahres eine zeitgemäße und multifunktionale Basis für ihre Hilfe finden. Wir freuen uns sehr, dass wir mit der heute stattfindenden Gleichenfeier zur Fertigstellung des höchsten Punktes des Hauses dafür auch den ersten großen Abschnitt abschließen konnten“, sagt Bezirksstellenleiter Johannes Hiller.