Was will die Neulengbachs Jugend? Umfrage abgeschlossen

Ergebnisse bilden Grundlage für Diskussion mit der Jugend am Samstag (25. September).

Beate Riedl Erstellt am 24. September 2021 | 04:16
Handy Smartphone Telefon Symbolbild
Symbolbild
Foto: Shutterstock.com, FunnyLemon

Die Jugendumfrage, die die Stadtgemeinde in Neulengbach durchgeführt hatte, ist abgeschlossen und ausgewertet. „220 Jugendliche haben daran teilgenommen. Die Umfrage war ausschließlich online“, informiert Vizebürgermeister Paul Mühlbauer.

Erhoben wurden bei der Befragung verschiedene Themenbereiche: Unter anderem wurde nach der Freizeitgestaltung der Jugendlichen gefragt und damit verbunden auch die Zufriedenheit mit den Angeboten in Neulengbach.

Mobilität, Gewalt, Alkoholmissbrauch, Klimakrise

Neben der Freizeit ging es auch um den Alltag der Jugendlichen. Zum Beispiel wurde nach der Zufriedenheit mit der Mobilitätssituation gefragt. Auch die Herausforderung für Jugendliche wurden erhoben.

„Dabei gaben die Jugendlichen an, wie problematisch sie beispielsweise Gewalt, Alkoholmissbrauch oder auch die Klimakrise finden“, berichtet Mühlbauer. Außerdem konnten sie ihre Meinung abgeben, wie zufrieden sie damit sind, in Neulengbach zu leben und ob sie sich zukünftig auch in die Jugendarbeit von Neulengbach einbringen wollen.

Über die detaillierten Ergebnisse kann Mühlbauer allerdings noch nicht sehr viel sagen. „Sie werden im Laufe der Woche aufbereitet“, so Mühlbauer.

Am Samstag solle aber alles fertig sein, denn da werden die Ergebnisse im Rahmen eines Workshops präsentiert. „Wir werden die Ergebnisse aushängen. Sie sollen eine Grundlage sein, darüber zu diskutieren“, so Mühlbauer, der die Jugendlichen herzlich zum Mitreden einlädt (siehe ganz unten).

„Im Anschluss an die Diskussion werden wir innerhalb der Gemeinde überlegen, wie wir unsere Arbeit für die Jugendlichen weiter gestalten wollen“, so Mühlbauer.