Karner öffnet zum Jubiläum seine Türen in Neulengbach

Erstellt am 23. Juni 2022 | 05:27
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8392427_wwa05titel.jpg
Robert Karner und sein Team geben Einblick in die Dünger-produktion.
Foto: Archiv
Düngerproduktionsfirma feiert am Samstag (25. Juni) 30-jähriges Bestehen. Interessierte bekommen Einblick in das Unternehmen.
Werbung

Knapp ein Jahr ist es her, da wurde bei der Firma Karner in Neulengbach groß gefeiert: Das neue Hauptquartier der Düngerproduktionsfirma, das während der Pandemie um rund 12 Millionen Euro errichtet worden war, wurde offiziell eröffnet.

Am Samstag (25. Juni) gibt es wieder einen Grund zum Feiern: Anlässlich des 30-jährigen Bestehen des Unternehmens findet von 10 bis 18 Uhr ein Tag der offenen Tür statt, bei dem Besucher Einblick in die Welt der ökologischen Düngerproduktion bekommen.

Gartenmarke „Naturrein Biogarten“ stellt sich vor

Karner hat vor 30 Jahren mit einem ganz kleinen Betrieb angefangen, heute führt er ein international tätiges Unternehmen, in dem auch seine Frau Roswitha und die drei Söhne Gabriel, Konstantin und Sebastian tätig sind.

Das Unternehmen produziert und vertreibt biologische Düngemittel für den Einsatz in der konventionellen und biologischen Landwirtschaft. Ziel aller Produkte ist der nachhaltige und ökologische Einsatz von Dünger, der die Nährstoffzusammensetzung des Bodens wieder in das optimale Gleichgewicht bringt.

„Besucher können beim Tag der offenen Tür in die Welt der Mikrobiologie eintauchen“, freut sich der Geschäftsführer auf viele interessierte Besucher, die sich ein Bild von den Arbeitsprozessen und dem Innovationsgeist hinter der Produktion von nachhaltigen Düngemitteln machen können. Das Labor sowie die Produktions- und Lagerhallen bieten Einblicke in das Unternehmen.

Außerdem stellt sich auch die Gartenmarke „Naturrein Biogarten“ vor. Das bodenkundliche Labor Unterfrauner informiert über die Arbeit in und am Boden. Und auch ORF Biogärtner Karl Ploberger wird beim Tag der offenen Tür vorbeischauen. Er erzählt von 14 bis 15 Uhr vom „Gärtnern für intelligente Faule.“

Werbung