Aktive Kinderinsel: Mehr Platz für Kinder. Nach Neulengbach und Tullnerbach gibt es nun auch in Eichgraben eine neue Kleinkindergruppe.

Von Andrea Stoiser. Erstellt am 24. August 2018 (04:53)
Bürgermeister Marin Michalitsch, Elena Hajrula, Sabine Gstettner, Vizebürgermeisterin Elisabeth Götze und Cengiz Hajrula (v. l.).
privat

Bürgermeister Martin Michalitsch und Vizebürgermeisterin Elisabeth Götze haben die „Aktive Kinderinsel - Montessori Kinderhaus“ am Eröffnungstag am Montag der Vorwoche besucht. „Die ersten drei Kinder konnten die sanierten und neu gestalteten Räumlichkeiten bereits erkunden, nächste Woche kommen weitere Kinder zur Eingewöhnung“, berichtet der Bürgermeister.

Elena Hajrula, die bereits in Tullnerbach und Neulengbach Kleinkindergruppen betreibt, freut sich auf ihre Aufgabe in Eichgraben: „Kleine Kinder befinden sich auf einer spannenden Entdeckungsreise. Es ist die Entdeckung ihrer eigenen Fähigkeiten und der Welt, die sie umgibt. Jeder Tag birgt ein neues Abenteuer.“ In der Aktiven Kinderinsel werde die Möglichkeit geboten, in einer Gruppe von höchstens 15 Kindern zu wachsen und sich zu entfalten. „Liebevoll begleitet von zwei ausgebildeten Pädagoginnen“, so Elena Hajrula.

„Mir persönlich war es ganz wichtig, dass wir ein lückenloses Angebot nach dem Rückzug des Zwergenlandes anbieten können." Martin Michalitsch

Die Betreuungszeiten für die ganz kleinen Kinder sind Montag bis Freitag von 7 bis 16 Uhr, die Kosten belaufen sich auf 300 Euro für drei Tage und 430 Euro für fünf Tage.

„Mir persönlich war es ganz wichtig, dass wir ein lückenloses Angebot nach dem Rückzug des Zwergenlandes anbieten können. Es freut mich, dass die Räumlichkeiten nach der Blitzrenovierung in neuem Glanz erstrahlen und bedanke mich bei den heimischen Firmen, die sich hier sehr flexibel engagiert haben“, so Michalitsch. Er konnte sich für die rasche Abwicklung der behördlichen Verfahren und für die Förderung einbringen, wofür er sich bei den Landesstellen herzlich bedankt. „Ich wünsche Elena und Cengiz Hajrula und vor allem unseren Kleinsten einen guten Start in eine spannende Zeit“, sagt der Bürgermeister.