Erster Roman von Dora Klein. „Blackout“ ist der Titel des Romans, der demnächst in Buchform erscheint.

Von Andrea Stoiser. Erstellt am 05. August 2017 (05:51)
Stoiser
Dora Klein freut sich, dass ihr erster Roman im Internet bereits zu lesen ist. Auch in gedruckter Form wird das Werk zu haben sein. 

„Die Geschichten sind alle in meinem Kopf, die muss ich nur zu Papier bringen“, erzählt die Hobby-Autorin Dora Klein aus Eichgraben. Nachdem sie seit Jahren im Freundeskreis Gedichte, humorvolle Texte und kleine „Lesenaschereien“ geschrieben hat und in der Anthologie Un-Patho-Logisches mit „Fabers Tod“ einer ihrer Texte veröffentlicht wurde, wagte sie sich jetzt an ihren ersten Roman mit dem vielsagenden Titel „Blackout“.

Blackout ist ein spannender Liebesroman, der seit dieser Woche im Netz ist. Im Rahmen des deutschen Self Publishing Awards „Kindle Storyteller“ kann das Buch bereits heruntergeladen und dafür gevotet werden. Der Roman erscheint auch demnächst in Buchform im Handel. Für die Eichgrabenerin war die vergangene Woche voller Höhepunkte. Nachdem sie zum ersten Mal Oma wurde, erfuhr sie kurz danach von der Veröffentlichung ihres Buches. „Ich kam von einem Gefühlshoch zum nächsten“, freut sich die Autorin. „Ich habe immer viel gelesen, gerne Geschichten erfunden, vorgelesen und auch geschrieben. Das ist für mich jetzt aber etwas ganz Besonderes.“