„Lädchen“ ist im entstehen. Schon seit einigen Jahren wird ein Einkaufsladen in Burgstall betrieben, jetzt wird in Eichgraben an „nostalgischem Laden“ gewerkt.

Von Andrea Stoiser. Erstellt am 16. Juni 2017 (05:36)
NOEN, Stoiser
Claudia Führer, Elfriede Bruckmeier und Karin Rieder freuen sich auf den neuen Verkaufsladen unterhalb der Galerie.

„Das Lädchen“ ist vielen, die gerne Selbstgemachtes aus der Region einkaufen, schon seit Längerem ein Begriff.

Der Verein „Das Lädchen“ betreibt bereits seit einigen Jahren in Burgstall bei Maria Anzbach einen regionalen Einkaufsladen. Nun arbeiten die Mitglieder des Vereins bereits emsig an einem neuen Standort in Eichgraben. Im Untergeschoß der Galerie Eichgraben, gleich neben dem Bahnhof, entsteht der neue Laden.

Eröffnung bereits Mitte Juli?

„So viele Nahversorger wie jetzt hatten wir noch nie in Eichgraben“, freut sich die Hausherrin und Quartiergeberin Elfriede Bruckmeier. Und damit dürfte Elfriede Bruckmeier auch recht haben. Neben dem Blumengeschäft von Brigitte Grossmann, wo eine Abholstelle von „SpeiseLokal“ eingerichtet ist, den Regionalkühlschränken in Mo´s Bistro und im Gemeindezentrum, in der Bäckerei Rothwangl, im Sonneneck und in den Bioläden beim Bauer Max und am Burweghof, kann man nun auch bald im „Lädchen“ beim Bahnhof in Eichgraben regional und nachhaltig shoppen.

„Wir sind noch in der Umbauphase, aber zuversichtlich, dass es schnell vorangeht“, erklärt die Obfrau des Vereins Claudia Führer, die ganz besonders auf das nostalgische Ambiente des neuen Lädchens stolz ist. Wenn alles nach Plan läuft, soll „Das Lädchen“ Mitte Juli eröffnen. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.