Neue Ausstellung: Suche nach der verstrichenen Zeit

Erstellt am 06. Juli 2022 | 15:30
Lesezeit: 2 Min
33 Künstler stellen ihre Werke zum Thema Zeit in der Eichgrabener Galerie aus.
Werbung
Anzeige

„Zeitgenössische Kunst ist ein kulturelles Kapital, das allen Menschen irgendwie zu Gute kommt“, ist Berthild Zierl,  die Präsidentin der Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreichs, überzeugt. Unter dem Titel „Suche nach der verstrichenen Zeit“ stellen derzeit 33 Künstler ihre Werke zum Thema Zeit in der Eichgrabener Galerie aus.  Zeit ist ein dehnbarer Begriff. Jeder erlebt die Zeit anders und so haben die Künstler ihren ganz persönlichen Standpunkt zur Zeit in ihren Werken – diese reichen von Bildern bis zu  Skulpturen - verarbeitet.

Zu sehen ist die Schau bis 28. August immer Freitag, Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr oder gegen Voranmeldung unter 02773/46301.
Die Aussteller sind: Martin Amerbauer, Fritz Bauer, Karolina Basaj, Julia Becker, Ingrid Biberschick, Rosemarie Bolzer, Gerda Braun, Boubocar Diallo, Christian Eichinger, Christine Eichinger, Alice Haring, Anneke Hodel-Onstein, Ivan Iliev, Heribert Jascha, Ulli Jessl, Tonia Kos, Bernhard Kratzig, Elisabeth Krimmer, Beatrix Kutschera, Stephanie Leitner, Jagoda Lessel, Brigitte Lichtenhofer-Wagner, Birgit Lock, Yoly Maurer, Ingrid Neuhold, Sigrid Ofner, Gisela Reimer, Oswald Scherbaum, Ingrid Süschetz, Panto Trivkovic, Heidi Tschank, Susanne Zeiner, Berthild Zierl.

Werbung