Eichgraben

Erstellt am 18. Januar 2017, 13:23

von Renate Hinterndorfer

ÖBB-Projekt: Bahnsteig 2 wird erst 2021 erneuert. Gemeinde wünscht sich frühere Fertigstellung, laut Bahn-Sprecher Christopher Seif ist das derzeit aber kein Thema.

Der erste Teil der Bauarbeiten an der Bahnstation Eichgraben-Altlengbach ist abgeschlossen. Die Erneuerung von Bahnsteig 2 und Gleis 2 ist für das Jahr 2021 geplant.  |  NOEN, Hinterndorfer

Die Arbeiten an der Bahnstation Eichgraben sind – vorläufig – abgeschlossen, der Dialog zwischen Gemeinde und ÖBB gehe weiter, sagt Bürgermeister Martin Michalitsch: „Der zweite Bahnsteig soll erst in fünf Jahren fertiggestellt werden, wir von der Gemeinde wünschen uns aber, dass das Projekt so schnell wie möglich fertig wird. Angeblich ist schon etwas im Laufen, dass es schneller realisiert wird.“

Laut ÖBB-Pressesprecher Christopher Seif ist die Erneuerung von Gleis 2 und Bahnsteig 2 derzeit aber für das Jahr 2021 geplant.

Seif betont, dass immer kommuniziert wurde, dass die Modernisierung der Haltestelle Eichgraben-Altlengbach aufgrund der umfangreichen Sperren für die Sanierung der beiden Eisenbahntunnel in Rekawinkel im Jahr 2016 vorgezogen durchgeführt wurde: „Ursprünglich war die Modernisierung der Haltestelle Eichgraben-Altlengbach für das Jahr 2019 geplant.“ Wegen der besonderen Lage der Haltestelle sei die Herstellung eines Bahnsteiges eine besondere Herausforderung. Seif: „Unbedingt muss die Erneuerung des Bahnsteiges 2 gemeinsam mit der Erneuerung des Gleises 2 erfolgen, da der Bahnsteig der komplexen Gleisgeometrie folgen muss.“

Heizung der Wartekojen nicht vorgesehen

Eine Absage seitens der ÖBB gibt es auch zum Wunsch vieler Pendler, dass die neuen Wartekojen geheizt werden. Denn: Die Ausstattung der Verkehrsstation folgt den generellen Ausstattungsrichtlinien. Eine Beheizung der Wartekojen ist darin nicht vorgesehen.

Christopher Seif weist darauf hin, dass im Nahverkehr bei keinem Verkehrsträger, also auch nicht bei Bus, U-Bahn oder Straßenbahn, eine beheizte Wartemöglichkeit angeboten wird: „Davon abgesehen besteht bei einer beheizten Wartekoje immer die Gefahr, dass sich genau jene Teile der Gesellschaft darin aufhalten, die die Pendler nicht darin haben möchten“, so der Bahn-Pressesprecher.