Rettung sucht Helfer. ASBÖ-Team in Eichgraben verzeichnet rund 5.000 Einsätze pro Jahr. Dafür ist Verstärkung notwendig.

Von Andrea Stoiser. Erstellt am 11. Januar 2019 (04:04)
Stoiser
Obmann Philipp Schmid sucht Verstärkung für sein Team.

„Leider haben wir schon wieder einen Ausfall. Wir suchen daher ganz dringend einen ehrenamtlichen Helfer“ – mit diesem und ähnlichen Aufrufen wendet sich die Rettungsstelle Eichgraben gerade wieder an die Öffentlichkeit. Das Problem, dass die freiwilligen Helfer fehlen, ist nicht neu. „Wir sind auch nicht die einzigen, die auf der Suche nach Verstärkung sind. Mit diesem Problem kämpfen viele Rettungsdienstellen“, erklärt Obmann Philipp Schmid.

„Zurzeit liegt die Hauptlast auf einigen wenigen Freiwilligen. Es wäre schön, diese Last auf etwas mehr Schultern zu verteilen“, meint Schmid. Konkret gesucht werden Freiwillige, die ein bis zweimal im Monat je zwölf Stunden bereit sind, ihre Zeit für die Rettung zu opfern.

Das Team der Eichgrabener Rettungsstelle wickelt mit fünf Fahrzeugen an 365 Tagen im Jahr rund 5.000 Einsätze ab. Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, eine interessante Ausbildung zum Rettungssanitäter machen und zum Fortbestand der Rettungsstelle beitragen will, kann sich bei Obmann Philipp Schmid direkt melden. „Natürlich stehe ich auch sehr gerne für Fragen zur Verfügung“, meint Schmid. Voraussetzung für die freiwillige Mitarbeit ist der Führerschein B. Geboten wird eine kostenlose Ausbildung zum Rettungssanitäter. Kontakt: eichgraben@samariterbund.net oder telefonisch unter 02773/14841.