Rettungsauto "Philipp Fritz" wurde in Dienst gestellt. Am 1. Mai wurde der neue Rettungstransportwagen des ASB Eichgraben im Rahmen der Maifeier des Fremdenverkehrs- und Verschönerungsvereins Eichgraben von Pfarrer Wilhelm Schuh geweiht und offiziell in den Dienst gestellt.

Von Christine Hell. Erstellt am 03. Mai 2019 (12:51)

„Die Kosten von 112.000 Euro wurden mit Unterstützung der Gemeinde, des Fördervereins "Unsere Rettung" und der Rettungsstelle selbst aufgebracht“, berichtet die neue Obfrau Susanne Minarik-Gruber. Das neue Auto, ein VW Crafter ist mit modernster Rettungstechnik und Allradantrieb ausgestattet und trägt die Namen Philipp (für den bisherigen Obmann Philipp Schmid) und Fritz (für den kürzlich verstorbenen Gönner der Rettung Friedrich Holzeis).