Ziel ist radlerfreundlicher Ort. Erster Radstammtisch brachte Pedalritter, Politiker und Vertreter der Radlobby in Eichgraben zusammen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 07. März 2019 (14:41)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Beim Radstammtisch „Eichgraben radelt“ mit dabei waren Franz Kraic, Bürgermeister Martin Michalitsch, Karl Zauner von der Radlobby, Martin Weber, Umweltgemeinderat Michael Pinnow, Georg Ockermüller und Vizebürgermeisterin Elisabeth Götze (v.l.).
privat

Interessierte Radfahrer trafen sich auf Einladung von Umweltgemeinderat Michael Pinnow und der Marktgemeinde Eichgraben im Rahmen des Umweltstammtisches zum ersten Radstammtisch im Gemeindezentrum. Dabei wurden unter anderem zahlreiche Forderungen aufgestellt, Problemstellen im Straßenverkehr betrachtet und Wünsche zu Verbesserungen im Radverkehr an die Politiker weitergegeben.

Karl Zauner von der Radlobby NÖ berichtete über die Arbeit der Radlobby und unterstützt die lokalen Radfahrer bei der Gründung einer lokalen Gruppe. „Die Gemeinde nimmt die Anliegen der Radfahrer ernst und freut sich, wenn es beim Radstammtisch und hoffentlich auch weiterhin eine Vernetzung für die Anliegen dieser in unserer Gemeinde geben wird, unsere Unterstützung ist ihnen sicher und mit E-Bike und Lastenräder-Förderungen sowie Tempobeschränkungen in der Gemeinde und weiteren Verbesserungen sind wir auf dem Weg zu einer fahrradfreundlichen Gemeinde“, ist sich Michael Pinnow sicher.