Neues Trio an der FF-Spitze in Totzenbach. Matthias Furtner ist neuer Kommandant, zum neuen Stellvertreter wurde Daniel Schröder gewählt. Johanna Horvath ist die neue Leiterin des Verwaltungsdienstes.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 05. Februar 2021 (03:24)
Das neue Kommando blickt optimistisch in die Zukunft: Daniel Schröder, Johanna Horvath und Matthias Furtner. Es gratulieren Georg Schröder, Kurt Horvath, Robert Tiefenbacher und Bürgermeister Josef Friedl.
FF Totzenbach

Die Wahl ist geschlagen: Matthias Furtner folgt Robert Tiefenbacher als Kommandant und Daniel Schröder, Sohn von Bezirksfeuerwehrkommandant Georg Schröder, rückt als Stellvertreter ins Kommando auf.

Der starke Rückhalt, den das neue Führungsduo in der Mannschaft hat, spiegelte sich im fast einstimmigen Wahlergebnis mit jeweils nur einer Stimmenthaltung wider.

„Wir wissen, was auf uns zukommt, aber gemeinsam mit unserer Mannschaft werden wir das sicher schaffen.“ Matthias Furtner

Auch im Verwaltungsdienst wurden die Karten neu gemischt. Auf den langjährigen Leiter des Verwaltungsdienstes Kurt Horvath folgt Tochter Johanna.

Das neue Kommando hat gleich eine Riesenherausforderung zu bewältigen. Derzeit laufen die Bau-Ausschreibungen fürs neue Feuerwehrhaus, das 2022 fertiggestellt sein soll.

„Daniel und ich wissen, was auf uns zukommt, aber gemeinsam mit unserer Mannschaft werden wir das sicher schaffen. Wir freuen uns auf die Aufgabe. Das gehen wir jetzt Schritt für Schritt an“, blickt der neue Kommandant Matthias Furtner optimistisch in die Zukunft. Schon in der kommenden Woche sollen die Führungsfunktionen in der Feuerwehr bestätigt bzw. neu besetzt werden.

Auch Robert Tiefenbacher, der die Wehr die letzten zehn Jahre führte, ist zufrieden: „Es war eine sehr schöne und lehrreiche Zeit.“ Lobende Worte kamen auch von Wahlleiter Bürgermeister Josef Friedl und Bezirksfeuerwehrkommandant Georg Schröder. Beide dankten dem alten Kommando und wünschten dem neuen Führungsduo „viel Kraft und Freude“ bei der Führung der Feuerwehr. „Besonders freut mich der Zusammenhalt in unserer Feuerwehr. Darauf lässt sich aufbauen“, so Schröder abschließend.

Statt einem gemeinsamen Schnitzelessen gab es ein Jausenpaket für die Feuerwehrkameraden, welches Matthias Furtner, Josef Friedl und Daniel Schröder präsentieren.
FF Totzenbach

Wermutstropfen am Wahlabend waren die Corona-bedingten Einschränkungen. Statt einer Mitgliederversammlung mit Bilanz, Ehrungen, Dankesworten und einem guten Essen zum Abschluss gab es nur die Wahl im Feuerwehrhaus, zu der die Mitglieder gestaffelt eingeladen wurden.

Als kleines Dankeschön erhielt jedes Mitglied ein Jausenpaket für zu Hause.