215 Einsätze wurden bewältigt. FF Neulengbach-Stadt blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Mit 8 Fahrzeugen wurden 29.295 Kilometer zurückgelegt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 27. Februar 2019 (17:05)
FF
Feuerwehrmitglieder mit Ehrengästen und Feuerwehrjugend bei der Jahreshauptversammlung.

Die Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt hielt am Freitag ihre „Mitgliederversammlung im Feuerwehrhaus unter dem Vorsitz von Kommandant Markus Peter ab.

Die eindrucksvollen Zahlen zum Einsatzgeschehen des vergangenen Jahres wurden präsentiert: Bei 215 Einsätzen leistete die Feuerwehr Neulengbach fast 2.000 Einsatzstunden. Zusammen mit der für Übungen, Schulungen, Verwaltungstätigkeiten, Vorträge außerhalb der Feuerwehr, Bewerbe und Feuerwehrjugend aufgebrachten Arbeit ergibt sich eine Anzahl von fast 11.000 Gesamtstunden, die freiwillig zum Wohle der Bevölkerung geleistet wurden.

In den Berichten der einzelnen Sachgebiete wurden der hohe Ausbildungsstand, das vielfältige Aufgabenspektrum und die professionelle Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Neulengbach-Stadt deutlich.

Aufgabenspektrum ist vielfältig

Feierlich angelobt wurde bei der Versammlung die im Vorjahr von der Feuerwehrjugend in den Aktivstand überstellte Anita Helmberger. Der Feuerwehr beigetreten ist Gemeinderat Florian Steinwendtner.

Vizebürgermeister Alois Heiss zeigte sich beeindruckt von den Leistungen der Feuerwehr: „Es ist ein schönes Gefühl für die Stadtverantwortlichen, dass wir eine so schlagkräftige Feuerwehr in Neulengbach haben. Man kann den Dank nicht oft genug erwähnen.“ Der Kommandant des Unterabschnitts Mitte Herbert Henninger hob die kameradschaftliche Zusammenarbeit der vier Wehren des Unterabschnitts im Zuge von gemeinsamen Übungen, Einsätzen und Veranstaltungen hervor. Henninger: „Diese Feuerwehr ist mit Herzblut bei der Sache, das merkt man schon, wenn man diesen Jahresbericht liest.“

Abschnittskommandant Franz Gruber bedankte sich für die erbrachten Leistungen im vergangenen Jahr. „Die Feuerwehr Neulengbach-Stadt ist eine Stützpunktfeuerwehr, auf die man sich verlassen kann.“