Eichgraben

Erstellt am 06. Dezember 2018, 14:49

von Andrea Stoiser

6.000-Einwohner-Marke: Eichgraben wächst weiter. Mitte 2020 könnte die 6.000-Einwohner-Marke geknackt werden.

www.shutterstock.com/katty2016  |  www.shutterstock.com/katty2016

„Langsam aber sicher nähert sich unser Ort der 6.000-Einwohnergrenze. Dies habe ich zum Anlass genommen, mir gemeinsam mit Co-Amtsleiterin Katja Bremer-Wedermann die Bevölkerungsentwicklung der letzten 20 Jahre genauer anzusehen“, berichtet Bürgermeister Martin Michalitsch.

Eichgraben ist sanft, aber kontinuierlich gewachsen. Waren im Jahr 1998 gesamt noch 4.776 Haupt- und Nebenwohnsitzer in Eichgraben gemeldet, sind es mit Stichtag 31. Oktober dieses Jahres 5.878. Das ist ein Wachstum von rund 23 Prozent in 20 Jahren. „Besonders bemerkenswert ist dabei, dass die Zahl der Menschen mit Hauptwohnsitz um 53 Prozent gestiegen ist, während jene der Nebenwohnsitzer um 26 Prozent gesunken ist“, freut sich Michalitsch.

Dieses Wachstum ist für ihn ein Zeichen, wie attraktiv Eichgraben als Wohn- und Lebensort ist und wie sinnvoll und notwendig der zweimalige Kindergartenausbau, der jetzige Schulausbau und auch das Projekt des Betreuten Wohnens sind. „Unser oberstes Ziel ist, auch weiterhin sanft und verträglich zu wachsen und die Neubürgerinnen und Neubürger gut ins Gemeindeleben aufzunehmen“, sagt der Bürgermeister. Wenn man vom bisherigen Wachstum von rund einem Prozent im Jahr ausgeht, dann könnte es Ende 2019, allenfalls bis Mitte 2020 soweit sein, dass Eichgraben die 6.000er-Grenze knackt.

„Junges Wohnen“ ist ein Thema

„Unser Wachstum entsteht, weil Private ihre Grundstücke verkaufen und privat gebaut wird. Unser bislang letztes Gemeindeprojekt war das betreute Wohnen, das sich sehr bewährt hat“, so Michalitsch. Er kann sich gut vorstellen, dass die Gemeinde in den nächsten Jahren die Landesaktion „Junges Wohnen“ nutzt: „Damit könnten wir jungen Eichgrabnern die Möglichkeit bieten, zu leistbaren Preisen im Ort bleiben zu können. Das wird aber sicher kein Großprojekt.“

In Hinblick auf Kindergärten meint der Bürgermeister, dass derzeit ausreichend Plätze zur Verfügung stehen und eine Erweiterung kein Thema ist. „Gerade die Neuzuzügler bestätigen uns immer wieder, wie sehr ihnen Eichgraben als Ort mit Identität und regem Gemeinschafts- und Vereinsleben gefällt. So soll es sein – so kann es bleiben!“, so Michalitsch.