Kirchstetten

Erstellt am 15. Januar 2017, 08:32

von Christine Hell

Zeitbank 55+: „Hilfe ist leistbar“. Vor fünf Jahren wurde der Verein gegründet, bis jetzt wurden von den Mitgliedern 900 Stunden an Hilfe geleistet.

Mona Widauer (l.) von Zeitbank 55+ ist fallweise im Hause Seitz eingesetzt, Maximilian (vorne) freut sich über die Abwechslung. Im Bild mit Markus, Sophie und Sandra Seitz (v. l.)  |  NÖN

„900 Stunden wurden von unseren Mitgliedern seit der Gründung vor fünf Jahren bereits geleistet“, zieht Andreas Habermeyer stolz Bilanz. Die meisten Einsätze der Zeitbank 55+ beziehen sich auf Fahrtendienste, gefolgt von Hilfe im Haushalt. „Damit ist jedoch keine professionelle Hilfe oder regelmäßige Arbeit gemeint“, stellt der Kirchstettner klar. Sondern beispielsweise kleine Reparaturen, Vorhänge abnehmen oder Glühbirnentausch. Partner fürs Kartenspielen werden vermittelt, es gibt Unterstützung bei Behördenwegen, Rasenmäharbeiten bzw. Heckenschneidearbeiten. Mitglieder helfen auch bei Problemen mit dem Computer und richten Fernseher ein.

Hilfe gibt es auch für junge Menschen, wenn Oma und Opa als Betreuungspersonen kurzfristig ausfallen oder nicht (mehr) da sind. „Zu unserem jüngsten Mitglied zählt die Familie Seitz in Kirchstetten“, berichtet der engagierte Kirchstettner. „Wenn Mama Sandra kurz wegmuss und Oma keine Zeit hat, bin ich für Maximilian zuständig, der Junge erzählt viel und ist sehr erfrischend“ freut sich Ursel-Mona Widauer. Der Verein Zeitbank 55+ bietet auch pflegenden Angehörigen eine kleine Auszeit.

Wer Hilfe braucht, meldet sich beim Vereinstelefon: 0680/5037400, beziehungsweise rufen sich Mitglieder untereinander an. „Bezahlt“ wird mittels Stundenschecks.

„Alles läuft auf freiwilliger Basis und streng vertraulich“, erklärt Andreas Habermeyer, der schon seit der Gründung dabei ist und der Obmann des Vereines ist. Zeitbank 55+ hat bereits Wagerl zum Transport von Erde oder Blumen für beide Friedhöfe angeschafft, eine Bank für den Fitnesspark gespendet und die Volksschule unterstützt. Auch verschiedene Kurse wurden veranstaltet. Die monatlich stattfindenden Stammtische dienen dazu, die Mitglieder besser kennenzulernen, dabei werden auch immer wieder interessante Vorträge geboten.