Angriff oder Kuschelkurs?. Über die SP in Altlengbach.

Von Birgit Kindler. Erstellt am 13. August 2019 (03:02)

Ja, was denn nun? In der vergangenen Woche beschwerte sich die Altlengbacher SP, weil die VP mit „ihren“ Ideen hausieren geht. Konkret ging es um den Plan für einen Spielplatz, den die VP nach der Gemeinderatswahl umsetzen will. Laut SP stammt dieser Vorschlag allerdings vom ehemaligen SP-Bürgermeister Wolfgang Luftensteiner, der das schon damals im Wahlprogramm hatte. Interessant ist, dass SP-Vizebürgermeisterin Anita Fisselberger jetzt aber doch wieder gemeinsam mit VP-Bürgermeister Michael Göschelbauer für ein Foto posiert. Und zwar beim Fitness-Parcours – dort, wo auch der neue Spielplatz geplant ist. Es dürfte also wieder alles friedlich sein in der Koalition.

Stellt sich nur die Frage, wie sich die SP positionieren wird – Kuschelkurs oder Angriff? Bis zur Gemeinderatswahl dauert es nicht mehr lange. Da wäre es wichtig, in die Offensive zu gehen, und sich bei gewissen Themen deutlich zu äußern. Auch wenn es bedeutet, den Koalitionspartner zu kritisieren.