Daheim ist es auch schön. Über neue Urlaubspläne in der Krise.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 03. Juni 2020 (03:26)

Der Urlaub in Österreich ist ein bissl aus der Mode gekommen. Man reist halt doch gern ins Ausland, man will das Meer riechen, sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, alte griechische Bergdörfer oder quirlige italienische Städte kennen lernen. Und das am besten mehr als einmal im Jahr.

Mit der Klimakrise hat bei manchen das Umdenken begonnen. Die Coronakrise zwingt uns jetzt schlicht und ergreifend zum Umdenken und Umplanen.

Den einen ist die Lust aufs Reisen gleich ganz vergangen, für andere lautet die Devise „Urlaub daheim“, sei es aus finanziellen Gründen oder aus Angst vor einer Erkrankung.

Fad wird’s sicher nicht, sei es beim Städtetrip nach Salzburg oder beim Wandern in Tirol. Auch direkt vor der Haustür, in der Region Wienerwald oder in der Landeshauptstadt St. Pölten, gibt‘s viel zu entdecken. Die Austria Guides haben spezielle Angebote entwickelt. Urlaub daheim ist reizvoll. Und hilft den heimischen Betrieben in dieser schwierigen Zeit.