E-Mobil kann anrollen. Über ein neues Projekt in Neulengbach.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 09. April 2019 (02:55)

Eichgraben war Vorreiter in Sachen E-Mobilität. Dort wurde schon im September 2015 der Probebetrieb mit dem „ElektroMobil Eichgraben“ gestartet. Ein gemeinnütziger Verein organisiert für Vereinsmitglieder Fahrten zum Bahnhof, zum Arzt, zum Supermarkt im Ort. Und das mit großem Erfolg.

Andere Gemeinden wie Pressbaum sind dem Beispiel Eichgraben bereits gefolgt, andere wie Asperhofen haben es in Bälde vor.

Und jetzt legt man auch in der Stadtgemeinde Neulengbach los. Ein Verein wurde gegründet, der Probebetrieb soll in Kürze starten. Wenn alles klappt, soll daraus ein Dauerbetrieb werden. Für die Stadtgemeinde wäre das eine gute Sache. Im Gemeinderat legte sich allerdings die SP-Fraktion quer. Ihr war das Konzept nicht vollständig genug, ihr fehlten Details zu Haftungsfragen. All das sind Dinge, um die sich der Verein zu kümmern hat. Die Gemeinde braucht das Projekt nur unterstützen. Und da spricht wohl nichts dagegen.