Gastro-Branche hat zu kämpfen. Über die Probleme in der Gastronomie.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 27. Mai 2020 (04:49)

Das Lokalsterben in Neulengbach geht leider weiter. Im Herbst haben die Traditionsgasthäuser Schmölz und Schmankerl zugesperrt. Jetzt kommt die nächste Hiobsbotschaft: Das GuggiS hat nach der Corona-Zwangspause nicht mehr aufgesperrt.

Die Gastronomie hatte es in den vergangenen Jahren nicht leicht. Das Hin und Her mit dem Nichtraucherschutz oder der Humbug mit den Allergeninformationen haben in der Branche für einigen Frust gesorgt.

Und jetzt Corona. Die wochenlange Sperre hat viele Betriebe hart getroffen. Euphorie kommt auch angesichts der Wiederöffnung nicht auf. Denn bis zum „Normalbetrieb“ ist es noch ein weiter Weg.

Die Corona-Sperrstund’ hat auch in Altlengbach Folgen: Dort hat die Familie Schöny das Handtuch geworfen und das Kaffeehaus „Schön is“ zugesperrt. Die gute Nachricht: Es gibt schon einen neuen Betreiber. Da gehört schon viel Mut und Motivation dazu, in Zeiten wie diesen ein Lokal zu übernehmen. Hut ab!