Gefahr der Belastung

Erstellt am 22. Juni 2022 | 05:24
Lesezeit: 2 Min
über die „Community Nurses“ in vier Gemeinden

Im Sommer startet in Neulengbach, Maria Anzbach, Asperhofen und Altlengbach das Projekt „Community Nursing“. Teilweise fehlt dort Infrastruktur und somit Orte der Kommunikation, etwa eine Bäckerei. Auch der Familienverband hat sich geändert. Senioren droht daher Vereinsamung und Informationsmangel, außerdem wird Unterstützungsbedarf später sichtbar.

Hier füllen Gemeindeschwestern eine Lücke: Bei Fragen in puncto Pflege bilden sie eine erste Anlaufstelle. Sie sind den älteren Menschen nahe und weisen ihnen und ihren Angehörigen den Weg.

Darin liegt die Schwierigkeit: Was ist, wenn sie Handlungsbedarf beobachten und selbst nicht eingreifen können, weil es ihren Aufgabenbereich überschreitet? Zum Erfolg kann dieses Projekt nur werden, wenn ihnen von allen Seiten der Rücken gestärkt wird und die Versorgungskette greift. Ansonsten wird es zur emotionalen Belastung.