Kommando retour. Über Rückzüge bei den Feuerwehren.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 14. Mai 2019 (03:54)

Zuerst Herbert Henninger, dann Andreas Heiss und jetzt Markus Peter: Nach der Reihe haben die Feuerwehrkommandanten von Inprugg, Kirchstetten und Neulengbach-Stadt ihr Amt vorzeitig zurückgelegt. Das gibt zu denken.

Unsere Einsatzorganisationen können ohne das Engagement von Ehrenamtlichen nicht bestehen. Irgendwo mitzuhelfen, das traut sich bald einmal jemand zu. Aber an der Spitze einer Organisation zu stehen, Verantwortung zu übernehmen – das ist eine Aufgabe, die immer schwieriger und irgendwann einmal vielleicht zur Last wird. Die Ausbildung für Organisationen wie Rettung oder Feuerwehr ist umfangreich. Ohne regelmäßige Schulungen geht es nicht. Das muss man unter einen Hut bringen, mit der Familie, mit dem Beruf, wo die Anforderungen auch eher mehr als weniger werden. Man kann nur den Hut ziehen vor allen, die sich schon engagiert haben. Und vor allen, die sich in der heutigen Zeit trotz allem Zeit für ein Ehrenamt nehmen.