Parkplätze sind Mangelware. Über das Parken in der Stadt.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 16. April 2019 (03:58)

Parken im Ortszentrum von Neulengbach – das ist mitunter eine Herausforderung. Parkplätze gibt es nicht gerade in Hülle und Fülle, obwohl sie wichtig für die Unternehmen im Zentrum sind. Der Konsument hat es gern bequem, parkt gern direkt vor dem Geschäft, fährt vielleicht zwei, drei Runden durch die Stadt, bis sich endlich eine Lücke auftut.

Jetzt gibt es Überlegungen, im Zuge der Gestaltung der Reichelgasse zusätzliche Kurzparkzonen-Parkplätze zu schaffen. Das ist sicher eine gute Idee, wenngleich damit das Problem auch nicht gelöst werden wird.

Aber vielleicht gelingt es ja doch allmählich, mehr Menschen dazu zu bewegen, vom Auto auf das Fahrrad umzusteigen. Oder auch einmal ein paar Schritte zu Fuß zu gehen. Die Bewusstseinsbildung ist schwierig. Ein kleiner Beitrag ist die Aktion Wadlpass, die am Samstag wieder gestartet wurde. Ein weiterer Beitrag ist sicher auch das geplante E-Mobil-Projekt. Das alles sind kleine Schritte. Aber sie sind wichtig.