Reden statt streiten. Über eine geplante Altstadtoffensive.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 24. April 2019 (02:37)

Gerüchte, dass Bipa und Libro vom Neulengbacher Stadtzentrum an die B19 übersiedeln könnten, kursieren derzeit in Neulengbach. Von den Konzernzentralen werden diese Gerüchte zum Glück nicht bestätigt. Denn jedes Geschäft, das das Ortszentrum verlässt, wäre ein großer Verlust.

Die Zentrumsbelebung ist ein Dauerthema in Neulengbach. Die Stadtpolitiker debattieren derzeit um eine geplante Altstadt-Offensive. Nachdem es Widerstand von der SP-Fraktion gab, hat VP-Vizebürgermeister Alois Heiss beschlossen, den Punkt in der Gemeinderatssitztung zu streichen. Jetzt wird einmal hinter verschlossenen Türen weitergeredet. Die SP-Fraktion will nicht, dass unnötig Geld für neue Studien hinausgeworfen wird, weil ohnehin schon einige Studien finanziert wurden. Die VP-Fraktion setzt jetzt auf Information. Das ist gut. Weder Schwarz noch Rot wollen aus der Stadtbelebung ein Wahlkampfthema machen. Das ist auch gut, denn dafür ist das Thema zu wichtig.