Spannender Wahlsonntag. Über die großen Unbekannten.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 21. Januar 2020 (03:41)

Der Wahltag steht vor der Tür, die Spannung steigt, zum Beispiel in Asperhofen. Dass der ehemalige VP-Bürgermeister Josef Ecker seiner eigenen Partei Konkurrenz macht und mit den Freiheitlichen eine Liste gegründet hat, hat ihm viel Kritik eingebracht. Wie viele Mandate er am Sonntag einfahren kann, ist schwer einzuschätzen. Aber eines ist klar: Ein Sitz im Gemeinderat ist dem abtrünnigen VP-Politiker Josef Ecker sicher.

In Neulengbach ist die neue Liste Heiss die große Unbekannte. Der ehemalige VP-Vizebürgermeister Alois Heiss will mit seiner Liste zumindest vier Mandate erreichen. Ob das gelingt, ist völlig offen. Zu erwarten ist, dass die Neulengbacher Volkspartei ihre absolute Mehrheit verliert.

Es gibt Mutmaßungen, dass die VP-Spaltung ein abgekartetes Spiel ist und die beiden Parteien nach der Wahl – gestärkt – gemeinsam weitertun. Wer Franz Wohlmuth schon darauf angesprochen und seine Reaktion gesehen hat, kann davon ausgehen, dass an diesen Mutmaßungen nichts dran ist.