Die Sehnsucht nach Fußball. Über Laabens Fußballkids, die dank des WAC „Normalität“ erleben durften.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 17. Februar 2021 (01:28)

Bald ein Jahr müssen die Fußballtalente auf Schülerligaspiele mit ihren Freunden verzichten und auch Stadionbesuche sind nicht möglich. Die Sehnsucht, endlich wieder selbst dem Fußball nachjagen zu dürfen, wird immer größer. In dieser tristen Zeit für Jugendliche, war es schon eine Wohltat für die Laabner Schüler, dass die Europacupfighter vom Wolfsberger AC letzte Woche auf „ihrem“ Kunstrasenplatz ein Training vor dem Bundesligamatch gegen Rapid abhielten. Vor allem die Jungs drückten sich an den Fensterscheiben die Nasen platt. Umso größer war die Freude, als die kurz zuvor negativ auf Covid-19 getesteten Burschen mit Maske und unter Einhaltung des Sicherheitsabstands dann bei den Stars am Platz vorbeischauen durften.

Dass trotz Tests an den Schulen, Fußballspielen mit ihren Klassenkollegen für sie weiter verboten bleibt, ist den Kindern kaum noch zu vermitteln. Und auch die WAC-Profis umTrainer Ferdinand Feldhofer äußerten sich besorgt, dass durch die Covid-19-Pandemie eine ganze Talentegeneration dem Fußball abhanden kommen könnte. Aber zumindest bis Ostern werden die Kids wohl auch weiter ohne Schulfußball auskommen müssen.