Lesung in der Kaminstube. Zur alljährlichen Lesung des österreichischen Schriftstellerverbandes lud der Verein für Kunst und Kultur Eichgraben diesmal die junge Autorin Magda Woitzuck und den Schriftsteller Klaus Ebner in das Kaminstüberl des Vereins.

Von Andrea Stoiser. Erstellt am 17. Oktober 2019 (13:28)

 Der gebürtige Wiener Klaus Ebner ist österreichischer Schriftsteller und Übersetzer. Er ist Autor von Prosa, Essays und deutscher sowie katalanischer Lyrik.

Im Verein für Kunst und Kultur las er aus der Erzählung "Hominide" und aus einem seiner Reise-Essays. Die Neulengbacherin Magda Woitzuck begeisterte mit den Kurzgeschichten „Wüstenwasser“ und „Eine weiße Kutsche für Elena“, wobei sie in gewohnter Weise mit ihrer Beobachtungsgabe und der Liebe zum Detail aufmerksam machte. Magda Woitzuck, die erst letztes Jahr den Kultur-Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich im Bereich Literatur erhielt und sich über den fünften  Platz beim „Prix Europa 2018“ in der Kategorie „Radio Drama“ freute, macht immer wieder mit Kurzgeschichten und Hörspielen auf sich aufmerksam.

 Ihr Hörspiel „Die Schuhe der Braut“ wurden in Deutschland und von der BBC ausgezeichnet. Die 36-jährige, die am Biobauernhof ihrer Eltern in Berging aufgewachsen ist, schreibt seit ihrer Kindheit. Sie studierte Literaturwissenschaft an der Universität Wien und hat ein Faible für Reisen, Sprachen, Tiere, Bücher, Kino, Serien und Natur. Zweisprachig aufgewachsen mit Deutsch und Polnisch spricht sie auch Englisch, ein wenig Spanisch und Französisch. Die Niederösterreicherin ist seit 1997 schriftstellerisch tätig.  

Der Abend wurde von der Hausherrin Elfriede Bruckmeier, die selbst als Schriftstellerin tätig ist, persönlich moderiert.