Stornowelle auch in Gastro-Betrieben der Region Wienerwald

Geschäft war im Herbst gut gelaufen. Mit Schließung haben viele gerechnet.

Erstellt am 24. November 2021 | 05:08
Lockdown - Stornowelle auch in Gastro-Betrieben der Region Wienerwald
Die Gastwirte Anton Schilling (Neustift-Innermanzing) und Bianka Lazelberger (St. Christophen)
Foto: Christine Hell

Gut entwickelt hatte sich das Geschäft im Hotel Böswarth in Altlengbach. „Wir sind auf demselben Niveau wie vor Corona“, hatte sich Johann Böswarth Ende Oktober gefreut.

Sowohl das Kerngeschäft mit den Seminaren und Feierlichkeiten als auch der Restaurantbetrieb hatten sich gut entwickelt. Am Sonntag wurden die Pforten im Seminarhotel dicht gemacht.

„Ich hab’s befürchtet“, sagt der Gastronom auf Anfrage der NÖN. Er hat den Einkauf in den letzten Tagen schon zurückgefahren, um nicht auf allzu vielen Waren sitzen zu bleiben. Eine Stornowelle gab es schon seit Anfang der Vorwoche. Hans Böswarth rechnet damit, dass sich das über Weihnachten und bis Silvester zieht.

Auch in der Seebachstube in Neulengbach sind alle Reservierungen abgesagt, nur eine Weihnachtsfeier steht noch im Kalender. Wirt Johann Messerer hatte schon vorsichtiger eingekauft: „Mit einem Lockdown hat man fast rechnen müssen.“

Auch in der Seebachstube ist das Geschäft in den vergangenen Wochen sehr gut gelaufen, erzählt Messerer. Er startet den Betrieb nach einer kurzen Pause am 1. Dezember wieder mit dem bewährten Abholservice.

Trotz des Lockdowns bleiben viele Gastronomen opimistisch: „Wenn das vorbei ist, dann geht es vielleicht umso besser wieder los“, hofft Hans Böswarth. Auch beim Sutt‘nwirt in Neulengbach lässt man sich nicht unterkriegen: Nach einer kurzen Pause geht’s am Donnerstag, 2. Dezember, mit Abholservice weiter, kündigt Michaela Reither auf facebook bereits an.

Umfrage Neulengbach

  • Habt ihr mit einem Lockdown gerechnet?