Bilder & Vorschau auf das Schielefest. Großformatiges gibt’s von Wolfgang Horwath & Ausblick auf „Un/Lust am Untergang.“

Erstellt am 12. September 2017 (05:19)
Wolfgang Horwath lädt zur Ausstellung „Die Erde hat geschrien“.
Hans Wetztelsdorfer

Im Rahmen des Schielefests Niederösterreich findet am Mittwoch, 20. September, ab 18 Uhr, eine Vernissage in der Galerie im Gemeindezentrum statt: Wolfgang Horwath zeigt eine repräsentative Auswahl seiner großformatigen Bilder mit Visionen einer Welt der Krisen und Ängste vor dem Weltuntergang. Der Titel der Ausstellung lautet „Die Erde hat geschrien“.

An diesem Abend gibt es auch eine Vorschau auf das Schiele-Fest mit dem Titel „Un/Lust am Untergang“, welches am Sonntag, 24. September stattfindet. Dabei gibt es eine Wanderung in drei Stationen in Maria Anzbach & Umgebung mit Ausstellung, Performance, Tanz, Musik und Symposium. Im Pfarrstadl Maria Anzbach gibt’s abschließend ein Flüchtlingskonzert unter dem Titel: „Wir sind da!“ Ein gratis Busshuttledienst zwischen den einzelnen Veranstaltungsorten ist eingerichtet. Für die künstlerische Gesamtleitung ist Eva Brenner verantwortlich.