Künstlerische Hausbesuche beim 18. Schiele Fest. Ein künstlerischer Wandertag in zwei Stationen erwartet Besucher beim Schiele Fest am 21. September in Privathäusern in Maria Anzbach und Neulengbach.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 07. September 2019 (06:02)
APA (Ernst Ploil, Wien)
Egon Schieles Selbstbildnis mit Pfauenweste, 1911

Die 18. Auflage unter dem Motto "das andere Leben - Schiele medial" stellt "das komplexe Thema künstlerischer und persönlicher, aber auch gesellschaftlicher Identitätssuche" zur Diskussion, teilte der Verein Pro & Contra mit.

Die erste Station bildet das Symposium "Das andere Leben" mit anschließender Lesung samt Musik, am Abend stehen unter dem Titel "Im Sog der Zeit" u.a. die Performance "Sagen, was ist!" zu Rosa Luxemburgs 100. Todestag sowie Projektionen, Musik und Dialog auf dem Programm.

Das Fest begibt sich heuer "auf die Suche nach den Parallelen und Differenzen zwischen den bahnbrechenden Alternativen zu traditionellen Lebensweisen aus Egon Schieles Zeit und dem weiten Feld virtueller und erweiterter Realitäten in der zeitgenössischen Kunst", hieß es vom Veranstalter in einer Aussendung.