„Misst“ auf der Bühne. Erzählprogramm | Monica Stach aus Tausendblum trat mit Josef Mitschan in der Theaterei auf. Es ging um Missverständnisse.

Von Christine Hell. Erstellt am 30. April 2014 (08:00)
Werner Schönfelder, Uli und Silvia Welke sowie Brigitte Schönfelder genossen noch vor der Vorstellung in der Theaterei eine kleine Erfrischung.
NOEN
Um Missverständnisse und Missgeschicke ging es am vergangenen Samstag in der St. Christophener Theaterei.

Saga Susa, die, wenn sie nicht gerade Geschichten erzählt, Monica Stach gerufen wird und mit ihrer Familie in Tausendblum lebt, stand gemeinsam mit Josef Mitschan, einem Bibliothekar und leidenschaftlichen Geschichtenerzähler aus Wien mit dem Erzählprogramm „Misst“ auf den St. Christophener Bühnenbrettern.

Sieben witzige, wilde, wahre Geschichten aus aller Welt

Sieben witzige, wilde, wahre Geschichten aus aller Welt, über, von und für Frauen und Männer wurden dem Publikum gestenreich dargebracht. Eine „Henne“ auf Rädern rollte immer wieder über die Bühne und auch Hühnereier spielten eine große Rolle.

Fast die ganze Vorstellung hindurch wurde herzhaft gejausnet, für die Zuschauer, denen wohl beim Anblick der schmausenden Darsteller das Wasser im Munde zusammengelaufen war, gab es nach der Vorstellung gefüllte Jausenweckerl, kleine Häppchen sowie süße Köstlichkeiten aus der Bäckerei Berger.