Erstellt am 15. Januar 2017, 19:31

Sonderausstellung "Josef Schöffel" wurde eröffnet. „Was sagt uns Josef Schöffel heute?“ und „Was finde ich im Wienerwald?“ – diesen und vielen anderen Fragen geht die Sonderausstellung „Josef Schöffel“, die im Wienerwaldmuseum in Eichgraben eröffnet wurde, nach.

Bei der Ausstellungseröffnung konnte der Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein neben Bürgermeister Martin Michalitsch und Vizebürgermeisterin Elisabeth Götze auch die Gemeinderätin Irene Heise aus Pressbaum, den Komponist des Schöffel-Liedes Harry Sonnek und die Nachkommen von Josef Schöffel Astrid und Elke Spurny begrüßen. Im Rahmen der Sonderausstellung, die bis zum 5. März geöffnet ist, werden auch diverse Workshops angeboten. „Dazu sind auch Schulen und Kindergärten zur Mitarbeit herzlich eingeladen“, berichtet der Obmann des Fremdenverkehrs- und Verschönerungsvereines, Günther Puffer.

Mehr darüber gibt es in der aktuellen NÖN-Neulengbach-Ausgabe.