Das Museum in Eichgraben ist wieder geöffnet. Sonderausstellung soll ab 6. März in abgespeckter Form im Fuhrwerkerhaus präsentiert werden.

Von Andrea Stoiser. Erstellt am 25. Februar 2021 (03:43)
FVV-Obmann Harald Frühauf hofft, dass die Museen geöffnet bleiben.
Stoiser

Seit nunmehr fast einem Jahr gab es bis auf wenige Ausnahmen in den Sommermonaten so gut wie keine Veranstaltungen.

Die derzeitigen Lockerungen mit der Öffnung der Museen geben wieder Hoffnung. Der Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein Eichgraben (FVV) hatte für Mitte Jänner eine Sonderausstellung mit dem Titel „15 Jahre Biosphärenpark Wienerwald“ geplant gehabt. Die Museen mussten bis vor Kurzem ausharren. Doch jetzt ist das Wienerwaldmuseum wieder für die Besucher geöffnet. Und auch die Schwerpunktausstellung zum Jubiläum des Biosphärenparks soll es geben.

„Wir möchten die Ausstellung in abgespeckter Form ab 6. März präsentieren“, sagt der Obmann des FVV, Harald Frühauf. Der wissenschaftliche Leiter des Museums, Michael Götzinger, hat zahlreiche Exponate für die Ausstellung zusammengetragen. Die Besucher erwarten 33 verschiedene Waldtypen, 21 verschiedene Fledermausarten, 268 Arten von Moosen, 10 Amphibienarten und vieles mehr. Die faszinierende Kulturlandschaft des Wienerwaldes wir in der Ausstellung von vielen Facetten beleuchtet.

Eine Eröffnung in der gewohnten Weise wird es nicht geben. Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten besichtigt werden.

Nun hofft das Museumsteam, dass es in den nächsten Wochen nicht wieder zu Einschränkungen kommt und die Ausstellung endlich über die Bühne gehen kann.