Anna Kodek setzt auf Fairness im Tourismus. Eichgrabenerin Anna Kodek setzt im Tourismus auf Verantwortungsbewusstsein und Fairness.

Von Andrea Stoiser. Erstellt am 06. Februar 2020 (03:48)
Das Reisebüro Korrak unterstützt die Ideen für nachhaltiges Reisen: Evelyn Korrak, Anna Kodek und Isabella Bayer (v.l.).
Stoiser

Anna Kodek hat jahrelang in der Tourismusbranche gearbeitet. Ihre Leidenschaft gehört neben ihren drei Kindern vor allem einer nachhaltigen Tourismusentwicklung, daher beschäftigt sie sich schon seit Jahren mit verantwortlichem Konsum und nachhaltigem Reisen. Im Dezember hat sie einen Kurs über Nachhaltigkeit im Tourismus mit Bestnote abgeschlossen. „Verantwortungsvoll zu reisen ist authentisch und eine Lebensbereicherung, die sich gut anfühlt und Spaß macht“, möchte die Eichgrabenerin auch andere Menschen begeistern.

Nachhaltiger Tourismus soll langfristig, in Bezug auf heutige wie zukünftige Generationen ethisch, sozial gerecht und kulturell angepasst sein, er soll ökologisch tragfähig, wirtschaftlich sinnvoll und ergiebig sein. Die Reiseinspirationen sind daher auf drei Säulen aufgebaut: Ökonomie, Ökologie und Soziales.

„Ich habe einfach ein besseres Gefühl dabei. Es muss nicht immer das Flugzeug sein. Man kann auch den öffentlichen Verkehrsmitteln eine Chance geben. Das Bahnfahren hat auch viele Vorteile“, sagt Kodek. Ebenso sind für sie Fragen wichtig, ob es unbedingt ein Schnäppchen sein muss, oder ob man bereit ist einen fairen Preis zu bezahlen. Oder ob die Wertschöpfung in der Urlaubsregion bleibt oder ein Großkonzern unterstützt wird. Will man stressige Kurztrips oder möchte man „slow“ reisen? „Lieber sollte man seltener und länger verreisen statt dem allgemeinen Trend zu folgen“, meint die 41-Jährige.

„Kein Verzicht, sondern ein Mehrwert“

„Wenn einmal der Flug billiger ist als das Taxi zum Flughafen sollte das zu denken geben.“ Die Expertin für verantwortungsvolles und nachhaltiges Reisen vermittelt, bucht und berät über Reisen in Europa, die fair gegenüber den Menschen sowie der Umwelt sind. „Verantwortungsvolles Reisen ist kein Verzicht – es hat einen Mehrwert in allen Bereichen“, sagt die Expertin. Sie schätzt es, wenn die Produkte am Reiseziel aus der Umgebung kommen und die Wertschöpfung in der Region bleibt.

Auch wenn Anna Kodek für ihre Überzeugung brennt, ist ihr klar: „Zu 100 Prozent nachhaltig reisen ist fast ausgeschlossen. Dieser Tatsache müssen wir ins Auge sehen. Ich will auch nicht mit dem moralischen Zeigefinger drangsalieren, sondern umweltfreundliche Optionen aufzeigen.“ Da manche Kunden über die Beratung hinaus auch gleich eine Reisebuchung möchten und Kodek selbst keinen Gewerbeschein hat, ist sie auf der Suche nach einer Lösung auf das Neulengbacher Reisebüro Korrak gestoßen. Evelyn Korrak beschäftigt sich ebenfalls schon seit geraumer Zeit mit nachhaltigem Reisen. „Im laufenden Betrieb war aber bis dato keine Zeit, sich in diese Materie zu vertiefen“, so Korrak. Sie hat Anna Kodek die Zusammenarbeit angeboten. „Ich denke, dass das eine Nische ist, die in Zukunft immer wichtiger wird“, ist Korrak zuversichtlich.