GuggiS in Neulengbach hat geschlossen. Das beliebte Lokal an der B19 hat nach der Coronapause nicht mehr aufgesperrt. Nachmieter wird gesucht.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 27. Mai 2020 (05:57)
Erich Kieberger hat schweren Herzens das Neulengbacher Lokal „GuggiS“ geschlossen.
Hell

„Total gemütliches Lokal, freundliche Bedienung und gutes Essen. Wir kommen immer wieder sehr gerne“. „Gutes Essen. Gute Weine.“ Viele gute Bewertungen für das GuggiS findet man im Internet.

Aber das gemütliche Beisl an der B19 hat seine Pforten nach der coronabedingten Zwangspause nicht mehr geöffnet.

„Werde meine Gäste und Mitarbeiter vermissen“

„Schweren Herzens muss ich euch mitteilen, dass ich mich dazu entschlossen habe, das GuggiS nach der Lockdown-Situation nicht mehr zu öffnen“, lässt Erich Kieberger seine Gäste auf der Website wissen.

Zu den Gründen möchte der GuggiS-Betreiber gegenüber der NÖN nicht viel sagen. Vor drei Wochen habe er sich zu dem Schritt entschlossen. Leicht gefallen ist ihm die Entscheidung nicht: „Ich werde meine Gäste und meine Mitarbeiter vermissen. Aber wir sehen uns eh so auch, ich bin ja ein Neulengacher.“

Kieberger hofft, dass für das Lokal ein Nachmieter gefunden werden kann: „Einige Interessenten haben sich bereits gemeldet, vielleicht geht es ja weiter.“

Erich Kieberger hat von Anfang an im GuggiS gearbeitet. Im Herbst 2018 hat er den Betrieb von Herbert Leber übernommen. Der Sommelier hatte das Lokal 2007 eröffnet und nach elf Jahren übergeben, weil er sich mehr dem Weinhandel widmen wollte.