Rot-Kreuz-Haus in Neulengbach nimmt Formen an. Der Keller ist fertig, jetzt werden das Erdgeschoß und die Garagen errichtet.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 13. Mai 2021 (04:09)
Jetzt sind bereits die ersten Wände des neuen Hauses zu sehen.
RK, RK

Die Bauarbeiten bei der Rot-Kreuz-Bezirksstelle gehen zügig voran. „Der Keller ist fertig, Kellerwände und Decke sind errichtet“, berichtet Bezirksstellenleiter-Stellvertreter Daniel Rauchecker. Jetzt beginnen die Arbeiten für das Erdgeschoß, die ersten Wände sind schon zu sehen, der Schulungsraum nimmt Formen an. „Der Kanal ist verlegt, der Aushub ür die Garage ist ebenfalls erledigt. Der nächste Schritt ist jetzt die Fundamentplatte für die Garagen“, so Rauchecker weiter. 750 Quadratmeter groß ist der Garagenbereich, dementsprechend umfangreich sind die Vorbereitungsarbeiten. In die Bodenplatte wird auch eine Garagenheizung eingebaut.

„Der Keller ist fertig, Kellerwände und Decke sind errichtet“

Von Lieferengpässen bei Baumaterial ist das Rote Kreuz nicht betroffen, ist Rauchecker erleichtert: „Hoffentlich bleibt das so.“ Auch mit dem Wetter hatte man bisher Glück: „Beim Betonieren der Bodenplatte war es nicht zu heiß und es hat leicht geregnet, das war optimal.“

Ein Bild von der Baustelle EndeApril.
Dietl, Dietl

Wie berichtet wurde ein Neubau erforderlich: Das etwa 50 Jahre alte bestehende Gebäude ist in einem schlechten Zustand. Rund 3,8 Millionen Euro wird der Bau kosten. 3,2 Millionen Euro machen die Errichtungskosten für den rettungsdienstlichen Teil aus. 600.000 Euro werden für zusätzliche Räumlichkeiten aufgewendet.