Alt und neu in Eichgraben verbunden. Vor drei Jahren begann die Planungsphase, nun kann das Schulgebäude nach dem Zubau neu eröffnet werden. Die Bevölkerung ist dazu eingeladen.

Von Andrea Stoiser. Erstellt am 10. April 2019 (09:46)
Stoiser
Bürgermeister Martin Michalitsch freut sich im Namen der Gemeinde, die neu gestaltete Schule der Öffentlichkeit präsentieren zu dürfen.

Kommenden Freitag, 12. April, ist es endlich soweit: Das neue Schulgebäude wird feierlich und ganz offiziell eröffnet. „15 Monate Bauzeit und Kosten von rund Fünf Millionen Euro liegen hinter uns - vor uns liegt ein inspirierender Raum für die Entwicklung unserer Kinder und Jugendlichen“, freut sich Bürgermeister Martin Michalitsch. Da viele im Ort mitgewirkt haben, sollen alle Gemeindebürger die Möglichkeit haben, sich alles ganz genau anzuschauen.

"Vor uns liegt ein inspirierender Raum für die Entwicklung unserer Kinder und Jugendlichen“

Dazu wird nach dem offiziellen Festakt am 12. April ab 13 Uhr zum Nachmittag der offenen Schultür geladen. Der Bürgermeister betont, dass durch den intensiven Planungsprozess, in den alle eingebunden waren, die Schulerweiterung mehr als ein bloßes Hinzufügen von neuen Klassen ist.

„Alt und neu sind so verbunden, dass sich etwas ganz Neues ergeben hat. Eichgraben ist mit diesem Gebäude ein zukunftssicherer Bildungsstandort für unsere sechs- bis 14-Jährigen“, so Michalitsch. Darüber hinaus haben auch die Musikschule und erstmals auch der Musikverein Eichgraben – Maria Anzbach ein attraktives Zuhause.

Der Planungsprozess begann im Februar 2016 mit der Bildung der Arbeitsgruppe Schulerweiterung, der Spatenstich war im Jänner 2018.

Das Architektenbüro „Franz & Sue“ gewann den Architektenwettbewerb. Der Umbau wurde vom Eichgrabener Architekten Erwin Stättner geleitet. Anstatt die alten Strukturen zu kopieren, wurde die alte Schule mit neuen großen Räumen erweitert und um einen modernen Zubau aus Holz ergänzt.