Blutspendeaktion: Freude über 167 Lebensretter. Das Rote Kreuz Neulengbach konnte Ruf als „Blutspende-Hochburg“ gerecht werden.

Erstellt am 31. August 2017 (05:54)
NOEN, privat
Bezirksstellenkommandantin Katrin Wiesinger, die ehrenamtlichen Helferinnen Franziska Hack, Franziska Fuchs und Maria Hafner sowie Bezirksstellenleiterstellvertreter Daniel Rauchecker bedanken sich für die zahlreiche Teilnahme an der Blutspendeaktion.

„Es ist schön zusehen, dass so viele Menschen auf diese Art einen Beitrag für die Gesellschaft leisten“, erklärt Bezirksstellenkommandantin Katrin Wiesinger erfreut. 167 potenzielle Lebensretter haben bei der letzten Aktion bereitwillig ihr Blut gespendet. Wiesinger fügt noch hinzu: „Für die Spender ergeben sich zahlreiche Vorteile: Neben dem Gefühl geholfen zu haben, gibt es eine kostenlose Bestimmung von Blutgruppe und Rhesusfaktor, die Bestimmung des Hämoglobinwerts und eine Benachrichtigung bei Verdacht auf Krankheiten.“

Blutspende wesentliches Element der medizinischen Versorgung

Die Blutspende ist ein wesentliches Element der medizinischen Versorgung. Gerade bei Verletzungen oder Erkrankungen, die mit großen Blutverlusten einhergehen, aber auch bei der Herstellung von Medikamenten werden Blutkonserven benötigt.

Nächster Blutspendetermin ist am Freitag, 8. Dezember (Feiertag), von 9 bis 12 und von 13 bis 16 Uhr im BORG Neulengbach.