Jürgen Rummel soll Stadtchef werden

Der bisherige Infrastruktur-Stadtrat wurde von der ÖVP einstimmig als Kandidat für das Bürgermeisteramt in Neulengbach gewählt.

Erstellt am 19. Oktober 2021 | 13:11
440_0008_8211082_wwa42nb_rummel_wohlmuth_c_vp
Franz Wohlmuth hat das Bürgermeisteramt zurückgelegt, Jürgen Rummel soll am Donnerstag zu seinem Nachfolger gewählt werden.
Foto: ÖVP

Wahltag ist am Donnerstag in der Stadtgemeinde: Der Gemeinderat wählt den Nachfolger von Bürgermeister Franz Wohlmuth, der aus Altersgründen sein Amt zurückgelegt hat.

Der ÖVP-Vorstand hat am vergangenen Mittwoch einstimmig Jürgen Rummel als Bürgermeisterkandidat nominiert. 16 Personen waren stimmberechtigt.

Jürgen Rummel, der bisherige Infrastrukturstadtrat der ÖVP, freute sich über das Vertrauen des Stadtparteivorstandes. Zum Bürgermeisteramt wollte sich Jürgen Rummel gegenüber der Öffentlichkeit noch nicht äußern, denn: „Ich bin lang genug in der Politik, ich weiß, dass es immer Überraschungen geben kann. Jede politische Partei kann Kandidaten aufstellen.“ Die ÖVP dürfte da vor allem die Liste Heiss auf dem Radar gehabt haben. Der frühere ÖVP-Vizebürgermeister Alois Heiss wollte ja bei der Gemeinderatswahl 2020 Bürgermeister werden und gründete schließlich eine eigene Liste.

Wie sieht also Alois Heiss die Entwicklung in der Volkspartei? „Die ÖVP hat mit Jürgen Rummel eine hervorragende Wahl getroffen. Er hat zu hundert Prozent meine Unterstützung. Ich weiß, dass die Diskussionen sehr hart waren, ich bin mit der Lösung sehr zufrieden.“ Mit Jürgen Rummel habe er sich immer gut verstanden, so manchen anderen Kandidaten hätte er nicht unterstützt, hält Heiss fest. Er geht davon aus, dass es jetzt wieder eine vernünftige Zusammenarbeit geben wird.

Bei der Gemeinderatssitzung am Donnerstag stehen neben der Bürgermeister-Wahl auch die Angelobung eines neuen Gemeinderatmitglieds sowie Ergänzungswahlen in den Stadtrat und in die Gemeinderatsausschüsse auf der Tagesordnung, nachdem Franz Wohlmuth auch aus dem Gemeinderat ausscheidet.

Jürgen Rummel bedankte sich beim scheidenden Bürgermeister für seine Arbeit in den vergangenen 14 Jahren. Lob kommt auch vom Landtagsabgeordneten Martin Michalitsch: „Wir haben uns gut verstanden und viel für die Region gemacht. Neulengbach ist eine wichtige Gemeinde und noch lebenswerter geworden.“