Neuer Anlauf für Entwicklung der Stadt

Erstellt am 25. Jänner 2023 | 04:35
Lesezeit: 2 Min
Plan Symbolbild
Foto: shutterstock.com/Have a nice day Photo
Auftaktveranstaltung für Stadterneuerung in Neulengbach findet Anfang März statt.
Werbung

Die Zentrumsentwicklung ist Kernthema bei der Stadterneuerung, die heuer wieder gestartet wird. Bereits zum dritten Mal ist Neulengbach bei der Landesaktion der Stadterneuerung dabei, bei der sich der Ort mit Bürgerbeteiligung weiterentwickeln soll.

Die Auftaktveranstaltung ist am 2. März im Lengenbacher Saal geplant. Die Stadtgemeinde wird mit Raumplaner Josef Hameter einen Teilbebauungsplan für das Stadtzentrum erarbeiten. „Da gibt es viele Überlegungen. Wohnungs- und Gewerbeflächen sollen auf jeden Fall erhalten bleiben“, so Bürgermeister Jürgen Rummel.

Das Raumordnungsprogramm für Neulengbach wurde bereits komplett überarbeitet. Im März soll es im Gemeinderat beschlossen werden. Bei Umwidmungen werde in Zukunft eher die Bremse angezogen, kündigt Rummel an: „Landwirtschaftliche Flächen sollen erhalten und gesichert werden. Wir denken eher über Rückwidmungen nach. Es wird nicht viele Gemeinde geben, die das machen.“

Für den Neulengbacher ÖVP-Bürgermeister ist das ein Zukunftsthema, und er hofft, dass derartige Pläne positiv gesehen werden: „Wertvolle Ackerflächen sollen erhalten bleiben. Es sollen keine weiteren Wohnkonstrukte entstehen, die uns fordern oder sogar überfordern.“

Weiterlesen nach der Werbung

Umfrage beendet

  • Könnt ihr euch vorstellen, bei der Stadterneuerung aktiv zu werden?