Polizei sechs Mal als „Gras“-Erntehelfer. Neulengbacher (34) baute drinnen und draußen immer wieder Marihuana an und verkaufte es auch. Anzeige auf freiem Fuß!

Von Beate Riedl. Erstellt am 21. September 2016 (12:15)
NOEN

Er ist schon amtsbekannt, seine Leidenschaft riecht man schon von Weitem und auch oftmalige Anzeigen dürften bei jenem 34-jährigen Neulengbacher nicht fruchten. Immerhin kam bei ihm schon insgesamt sechs Mal die Polizei als „Erntehelfer“ zum Einsatz: Immer wieder baute er im Freien und im Haus Marihuana an und verkaufte es auch. Sechs Mal trug seine mühevolle Arbeit aber keine „Früchte“, die Exekutive setzte seinen Machenschaften ein Ende und erntete alles zur Vernichtung ab.

Jetzt konnte ihm auch der Handel mit dem Suchtgift nachgewiesen werden: Rund 650 Gramm hatte er verkauft, knapp 6.500 Euro damit verdient – das ist allerdings nur jene Summe, die ihm nachgewiesen werden konnte.

Der Neulengbacher dürfte ein bekannter Dealer gewesen sein: Über Böheimkirchen, Eichgraben bis Krems hatte er seine Abnehmer. Er tauchte immer wieder auf Festen auf und war auf der Suche nach „Kundschaft“. Den Stein ins Rollen brachten aber zwei Burschen, die in der Park- und Rideanlage beim Kiffen erwischt wurden.