Workshops: Ideen für die Region Neulengbach

Zukunftsprojekte für die Region Neulengbach werden entwickelt. Die Mitarbeit der Bürger wird dabei groß geschrieben: Workshops starten.

Erstellt am 22. Oktober 2021 | 04:20
440_0008_8207304_wwa42nb_leader_gassner_c_leader.jpg
Leader-Managerin Christina Gassner lädt zum Mitreden bei den Workshops ein.
Foto: Leaderregion

Die Bürger sollen mitreden, wenn es darum geht, wie sich die Region weiter entwickeln soll. Ob in der Landwirtschaft, in der Wirtschaft, im Tourismus, in Jugendfragen – Ideen sind gefragt.

Die Leaderregion Elsbeere Wienerwald entwickelt derzeit ihre regionale Entwicklungsstrategie. Im April 2022 muss sie fertig sein. Danach geht es darum, Projekte umzusetzen und EU-Fördergelder zu lukrieren. „Wir wollen das fördern, was die Bevölkerung als wesentlich sieht. Deshalb wird die Bevölkerung intensiv in den Entwicklungsprozess eingebunden“, hält Leadermanagerin Christina Gassner fest.

Folgende Themen haben sich nach vielen Gesprächen in den 13 Gemeinden und einer Bürgerbefragung mit rund 500 Teilnehmern herauskristallisiert: Landwirtschaft, Regionale Produkte, Direktvermarktung, Fachkräftesicherung Tourismus und Erholung, nachhaltige Energieversorgung, Mobilität, Klimawandelanpassung und Artenschutz, Jugend- und Generationen, Neubürgerintegration, Humankapital, Nahversorgung und Leerstand.

„Diese grob formulierten Ziele müssen nun im nächsten Schritt mit detaillierteren Inhalten gefüllt werden“, so Gassner. Dafür gibt es in den kommenden Wochen vier Themen-Workshops in vier Gemeinden: zur Vertiefung, Projektentwicklung und Netzwerkbildung. „Diese Workshops stellen die letzte Einheit im Strategieprozess dar. Alle Interessierten, Branchenvertreter und mögliche Projektträger sind dazu herzlich eingeladen“, so Gassner.