„Viele wertvolle Inputs“. Bürger zeigen Interesse an der Neupositionierung der Stadt. Auch die Jugend nahm die Konzepte unter die Lupe. Sie wünscht sich vor allem einen McDonald’s.

Von Christine Hell. Erstellt am 23. Februar 2017 (05:47)
NOEN
Die Neulengbacherin Michaela Schmitz und Ursula Barta von der Agentur Message (v. l.) führten die Besucher Maximilian Beer, Sandra und Emma Steiner aus Neulengbach durch die Ausstellung.

Eine neue Stadtmarke wird im Zuge der Stadterneuerung für Neulengbach entwickelt. Die erarbeiteten Konzepte gab es am Donnerstag und am Freitag im BORG Neulengbach zu sehen. „Wir sammeln jetzt möglichst viele Eindrücke aus der Bevölkerung“, erklärte Ursula Barta von der Agentur Message in Wien.

Sie freute sich insbesonders, dass auch die Schüler der vierten Klasse der Neuen Mittelschule der Ausstellung einen Besuch abgestattet und nach einer Erklärung durch Projektleiter Karl Hintermeier die Konzepte unter die Lupe genommen haben. „Die Schüler waren sehr konstruktiv und auch sehr kritisch“, erzählte Barta. „Die Schüler beurteilten jedes einzelne Logo und diskutierten darüber heftig. Und auf dem eigens installierten Arbeitstisch haben sich die Jugendlichen dann so richtig ausgetobt und ihre vielen Wünsche zum Ausdruck gebracht.“

 Gut von der Bevölkerung angenommen

 Besonders McDonald’s sei den Jugendlichen ein großes Anliegen. Ursula Barta sieht in diesem Wunsch aber nicht nur die reine Essensmöglichkeit, sondern eher einen angestrebten, möglichen Treffpunkt für die Jugend in der Stadt Neulengbach.

Die Besucher seien sehr an der Marke Neulengbach interessiert und heben vor allem positiv hervor, dass auch ihre Meinung gefragt ist. „Und sie liefern uns wertvolle Inputs“, berichtet Ursula Barta.

Auch die Neulengbacherin Michaela Schmitz betreut die Ausstellung: Ihr ist die Offenheit, dass sich jeder ins Projekt einbringen kann, sehr wichtig: „Ich finde es toll, dass die Gemeinde hier die Möglichkeit gibt, mitzuentscheiden und mitzuarbeiten.“ Sie freut sich, dass diese sehr gut von der Bevölkerung angenommen wird und auch die Jugend stark vertreten ist. „Ich hoffe, dass dieses Projekt zügig weiter verfolgt wird und auch die Wirtschaft mitspielt und die Marke und Identität Neulengbachs mittragen wird.“