Von Beinbruch bis Kollaps: Jugend-Rotkreuz im Einsatz

Rund 250 Kinder und Jugendliche aus Niederösterreich nahmen am Landesjugendbewerb in Neulengbach teil. Erfolge für Gruppen aus den Bezirken Amstetten, Korneuburg und Tulln.

Erstellt am 13. Mai 2019 | 08:50
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

In den Helfi-Bewerben gewannen die Gruppen „Notruf Junior“ aus Amstetten und Red Angels aus St. Valentin. In der Kategorie Erste Hilfe Bronze/Silber holten sich die Red Tornados aus Gerasdorf den Sieg, im Gold Bewerb waren die Red Cross Chili Peppers aus Tulln vorn.

Landespräsident Josef Schmoll war begeistert von den Leistungen der Jugend: „Da können sich viele Erwachsene eine Scheibe abschneiden.“ Lob für die tolle Organisation gab es Jugendreferentin Anna Neuninger.