Von der Hundetrainerin zur Hochzeitsplanerin. Kirchstettenerin eröffnet in Neulengbach die Firma „Brautmädchen“. Auslöser war die Organisation der eigenen Heirat.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 19. September 2019 (03:48)
privat
Barbara Tögel-Erb hat ihre Leidenschaft fürs Hochzeitplanen zum Beruf gemacht.

Als sie Freunde beim Planen der Hochzeit unterstützte, stellte Barbara Tögel-Erb fest, dass ihr das großen Spaß machte. Als sie nach 20 Jahren „wilder Ehe“ selbst geheiratet hat, war die Organisation dieses großen Tages natürlich etwas ganz Besonderes.

„Mir hat das soviel Spaß gemacht und ich hab‘ das mit soviel Leidenschaft getan, dass es mir fast leid getan hat, als alles vorbei war“, erzählt Barbara Tögel-Erb. Und so hat die Hundetrainerin beschlossen, die Ausbildung zur Hochzeitsplanerin in Wien zu absolvieren. Im Mai hat sie sich selbstständig gemacht, Ende September eröffnet die Kirchstettenerin ihr eigenes Geschäft in der Bahnstraße in Neulengbach: „Brautmädchen“ heißt die Firma für Hochzeitsplanung und Brautkleidhandel.

Dass sie sich einmal mit duftigen Hochzeitskleidern beschäftigen würde, hätte sich Barbara Tögel-Erb früher nicht träumen lassen: „Ich bin ein Hundemensch durch und durch, ich bin immer leger und sportlich unterwegs und wollte eigentlich in weißen Jeans heiraten“, schmunzelt die Unternehmerin.

Als sie vor ihrer eigenen Hochzeit aber von ihrer Trauzeugin in ein Brautmodengeschäft „entführt“ wurde, änderte sich das. Das Anprobieren sei unglaublich emotional gewesen, das fünfte Kleid habe gepasst: „Das war so ein einschneidendes Erlebnis, da fühlt man sich als Frau plötzlich wunderschön. Das ist für eine Braut ein Erlebnis, bei dem ich gern dabei sein würde“, hält die „Brautmädchen“-Betreiberin fest.