17-Jährige wurde gegen Corona geimpft. Lucy Schraml arbeitet in einem Wiener Labor. In der Messe Wien erhielt sie am Samstag ihre erste Teil-Impfung.

Von Ernst Klement. Erstellt am 24. Januar 2021 (03:37)
Die Innermanzingerin Lucy Schraml ließ sich gegen das Coronavirus impfen.
Klement

Wann ist die Corona-Pandemie endlich zu Ende? Das fragen sich wohl viele. Die Antwort liegt mit Sicherheit auch in der Impfung gegen das Virus. Für die Innermanzingerin Lucy Schraml erfüllte sich bereits der Wunsch nach einer Impfung.

Am Samstag war es in der Wiener Messehalle soweit: Die 17-Jährige erhielt im Rahmen der ersten großen Impf-Aktion gegen das Coronavirus ihre erste Impfung. Dieses Privileg bereits geimpft zu werden, hat Schraml ihrem Beruf zu verdanken, da sie im Gesundheitsbereich arbeitet.

„Wie bei jeder anderen Impfung, es geht mir bestens.“ Lucy Schraml nach ihrer ersten Teil-Impfung.

Sie ist derzeit durch ihre Tätigkeit mehr als ausgelastet. Denn Schraml arbeitet in einem Wiener Labor, das auch Corona-Tests durchführt und auswertet. Natürlich herrscht derzeit Hochbetrieb. Einen Tag nach der Impfung stellte sich die 17-Jährige bereits zum NÖN-Interview und lächelte, als sie die NÖN befragte, wie es ihr geht: „Wie bei jeder anderen Impfung, es geht mir bestens“, antwortete Schraml.

Sie musste nicht lange überlegen, ob sie die Impfung will: „Wenn wir zurück zur Normalität kommen wollen, müssen wir uns alle so schnell wie möglich impfen lassen.“

Da sie in ihrem Beruf viel mit dem Virus zu tun hat, meint sie: „Zu den negativen Seiten gehört derzeit sicherlich die erhöhte Übertragungsgefahr durch die neue Mutation, zu den positiven Seiten die Möglichkeit der Impfung.“ In zwei Wochen bekommt Lucy Schraml die zweite Impfung.