Coronazahlen sind im Bezirk St. Pölten im Sinken. Aktuell sind rund 500 Personen infiziert, weniger als 1000 sind in Absonderung.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 09. April 2021 (14:08)
shutterstock: Jarun Ontakrai, shutterstock: Jarun Ontakrai

Die Infektionszahlen sinken: Am Freitag sind bei der BH St. Pölten 508 positiv getestete Personen registriert, das sind um rund 70 weniger als Anfang der Woche. 967 Personen sind in Absonderung, auch hier ist ein Rückgang zu verzeichnen, zu Wochenbeginn waren noch um etwa 100 Menschen mehr daheim.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Bezirk St. Pölten derzeit bei 204 und in der Stadt bei 243.

„Die Zahlen werden weniger, das ist zumindest einmal eine erfreuliche Entwicklung“, sagt Bezirkshauptmann Josef Kronister gegenüber der NÖN. Dem Frieden dürfe man aber nie ganz trauen, alle Sicherheitsregeln müssen weiter eingehalten werden. „Die Corona-Zahlen sind zwar rückläufig, aber insgesamt noch relativ hoch. Man muss vorsichtig bleiben“, so Kronister. Auch wenn die Impfungen voranschreiten sollten, sei es wichtig, die Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten.

Die Testkapazitäten sollen im Bezirk ausgeweitet werden, Gespräche mit den Gemeinden laufen.