Preis für die Barrierefreiheit.

Erstellt am 24. Oktober 2018 (18:10)
Fotograf & Fee
Die Stadtgemeinde Neulengbach wurde für die Gestaltung von Rathaus und Kirchenplatz vom Bildungs- und Heimatwerk ausgezeichnet. BHW-Geschäftsführerin Therese Reinel, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, SP-Stadtrat Josef Fischer, VP-Stadtrat Jürgen Rummel, Bürgermeister Franz Wohlmuth, Stadtamtsdirektor Leopold Ott, Vizebürgermeister Alois Heiss, Landesrat Ludwig Schleritzko und Kulturregion NÖ-Geschäftsführer Martin Lammerhuber bei der Preisverleihung in St. Pölten.

„Das ist eine Anerkennung für unsere Bemühungen“, freut sich Bürgermeister Franz Wohlmuth (VP) über den Preis beim Bewerb „Vorbild Barrierefreiheit“. Die Stadtgemeinde schaffte in der Kategorie Gemeinden den zweiten Platz für den Um- und Zubau des Rathauses und der Neugestaltung des Kirchenplatzes und die Schaffung der Barrierefreiheit.

Die Kooperation bei den Baumaßnahmen habe gut funktioniert, alle hätten mitgetan, so Wohlmuth. „Auswärtige sagen offen, dass das Projekt super
geworden ist, für die Einheimischen ist es selbstverständlich“, stellt der Ortschef fest.