Einfahrt in Neulengbach wird nun umgeplant. Bürger sind wegen Arbeiten in Liechtensteinstraße auf die Barrikaden gegangen. Mit Erfolg.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 28. Juni 2019 (03:22)
Der Zufahrtsbereich wird jetzt anders gestaltet als vorgesehen.
Dietl

Für Protest sorgen die Straßenarbeiten in der Liechtensteinstraße. Die Gemeinde hat die Anrainer daraufhin zu einem Gespräch eingeladen.

„Die Versammlung verlief emotional“, berichten die Anrainer Clementine und Helmut Skorpil. Es gab heftige Diskussionen mit Bürgermeister Franz Wohlmuth, Infrastrukturstadtrat Jürgen Rummel und Projektingenieur Andreas Schnabl.

„Wir wollen nichts tun, womit die Bürger nicht einverstanden sind.“ Jürgen Rummel

Dass die Liechtensteinstraße saniert wird, ist im Sinne der Anrainer. Dass sie über die geplanten Maßnahmen aber nicht informiert wurden, sorgte für großen Ärger. Sogar eine Unterschriftenliste wurde durchgeführt.

Steine des Anstoßes: Die Errichtung eines Gehsteigs im Zuge des Baus der neuen Wohnhausanlage und die Schaffung von Verkehrsinseln zur Verkehrsberuhigung. Nachdem die Straße sehr eng ist, haben die Bewohner große Bedenken, denn: „Es zeigte sich, dass wir dann nicht mehr aus unseren Garagen oder Ausfahrten herauskommen“, hält Clementine Skorpil fest.

„Es gibt viele Wünsche, es gibt viel Kritik, und zwar durchaus berechtigte Kritik.“

Auf Gemeindeseite sei man um eine Lösung der Probleme sehr bemüht, betont VP-Stadtrat Jürgen Rummel: „Es gibt viele Wünsche, es gibt viel Kritik, und zwar durchaus berechtigte Kritik.“ Die Planung werde noch einmal überarbeitet. Laut Rummel soll eine Tempo-30-Zone verordnet werden. Der Gehsteig im vorderen Bereich wird wie geplant gebaut.

„Dort gibt es den Wunsch für ein einseitiges Parkverbot, diesen Wunsch haben wir aufgenommen und werden wir in die Planung einfließen lassen“, kündigt Rummel an.

Auch der Wunsch, dass die Einfahrt von der Kohlreitstraße in die Liechtensteinstraße noch einmal geändert wird, wurde berücksichtigt. Rummel dazu: „Der Einfahrtsbereich ist schon errichtet, hat aber nicht die ideale Breite. Es gab den Wunsch, dass das noch einmal umgebaut wird, weil sonst Lastwagen oder die Müllabfuhr Probleme haben.“ Nachdem in der Kohlreit-straße jetzt schon mit der Asphaltierung begonnen wird, wurden die Änderungen bei der Zufahrt bereits durchgeführt. Mitte Juli soll die Asphaltierung der Liechtensteinstraße folgen.